Neues touristisches Wegeleitsystem

„Die vielen schönen Orte der Stadt lassen sich so noch einfacher finden“, sagt der 1. Beigeordnete Christian Große

Fußgängerführung am Plantagenplatz. Foto: Stadt Werder (Havel)/ hkx

Eine Fußgängerführung durch die Altstadt und Orientierung für Kraftfahrer an den Verkehrsknoten: Touristen und Gäste von Werder (Havel) werden mit einem neuen touristischen Leitsystem durch die Stadt geführt. „Die vielen schönen Orte der Stadt lassen sich so noch einfacher finden“, sagt der 1. Beigeordnete Christian Große. Zudem wurden zehn Willkommensschilder an den Stadteingängen des Staatlich anerkannten Erholungsortes installiert.

„Die Besucherlenkung ist eines der Schlüsselprojekte in der Fortschreibung der Erholungsortentwicklungskonzeption“, so Christian Große. „Für ortsunkundige Gäste ist das eine Orientierungshilfe, um touristisch relevante Ziele nicht zu verpassen. Das alte Leitsystem hat da viele Jahre gute Dienste geleistet, war aber überarbeitungsbedürftig.“  

An 14 City-Standorten wurden mit dem neuen Leitsystem Fußgänger-Orientierungspunkte geschaffen. An schmalen Masten wurden dazu blaue Ausleger installiert. Christian Große: „Hier findet man Hinweise zu touristischen Orten und öffentlichen Einrichtungen, außerdem Piktogramme, die zu Standorten von Gastgebern und zu Serviceeinrichtungen führen.“ In nächster Zeit sollen Fußgänger-Orientierungspunkte in den Ortsteilen ergänzt werden.

Für Kraftfahrer gibt es an 23 Standorten Orientierung. „Ziel der neuen Beschilderung ist es, Kraftfahrer, die in Richtung City unterwegs sind, zur Tourist-Information zu leiten“, so Christian Große. „Von dort aus sollen sie ihren Weg möglichst zu Fuß, mit Leihrädern oder dem neuen Elektrobus in die Altstadt fortsetzten, der alle halbe Stunde über die Insel fährt.“ In der Altstadt selbst soll der touristische Schilderwald für Kraftfahrer im Sinne der Verkehrsberuhigung und des Stadtbildes verschwinden.

Das alte Leitsystem war, wie sich bei einer Bestandsaufnahme gezeigt hatte, teilweise nicht mehr aktuell. Zum Teil führten die Schilder zu nicht mehr bestehendem Anbietern. Die Schrift war bisweilen verblichen und einige Schilder abgebrochen. Die hohe Schilderdichte wurde von Gästen als unübersichtlich empfunden.

Die alten Schilder werden, zunächst im Stadtbereich Werder, bis Ende Juli abgebaut. Touristische Schilder, die von kommerziellen Anbietern erworben wurden, können im August auf Wunsch in der Stadtverwaltung  abgeholt werden, ein Termin kann unter Tel. (03327) 783 373 erfragt werden.  

Die Möglichkeit für kommerzielle Anbieter, touristische Schilder zu erwerben, besteht zwar mit dem neuen System nicht mehr. Dafür gibt es digitale Alternativen: So können sich touristische Gastgeber und Restaurants auf der neuen Homepage www.werder-havel.de kostenlos eintragen lassen. Die betreffenden URL gehören aktuell zu den gefragtesten Seiten auf der Homepage, die allein im Mai 3,2 Millionen Zugriffe hatte.

Zusätzlich arbeitet die Stadt mit der Berliner Agentur Durch die Stadt zusammen, die virtuelle Stadtrundgänge erstellt. Auch hier präsentiert sich die Stadt Werder (Havel) mitsamt ihren öffentlichen und gewerblichen Angeboten informativ und ansprechend. Gegen ein Entgelt können sich Anbieter in die sehenswerten 3-D-Touren einbinden lassen. Der virtuelle Stadtrundgang ist, so unter www.werder-havel.de/tourismus, ebenfalls mit der städtischen Website vernetzt.

Werder (Havel), 18.06.2020