Tag der Deutsch-Israelischen Freundschaft

Ab sofort Anmeldung zur Diskussionsveranstaltung zum Thema „Der israelische Blick auf Deutschland, der deutsche auf Israel“ am 23.9. im Schützenhaus

Foto: pavlofox / stock.adobe.com
Foto: pavlofox / stock.adobe.com

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft veranstaltet am 23. September 2020 mit Unterstützung der Stadt Werder (Havel) einen „Tag der Deutsch-Israelischen Freundschaft“ in Werder (Havel). Die Veranstaltung wird vom Politischen Bildungsforum der Konrad-Adenauer-Stiftung gefördert.

Am Abend ist um 19.30 Uhr im Schützenhaus, Uferstraße 10, eine öffentliche Diskussionsveranstaltung für alle Interessierten geplant. Thema: „Das Bild vom Anderen: Der israelische Blick auf Deutschland, der deutsche auf Israel.“

Es wird um die komplexen deutsch-israelischen Beziehungen gehen, die ständiger Veränderung unterworfen sind. Am besten sichtbar ist das im wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Austausch. Wie hat sich das Verhältnis entwickelt, welche Herausforderungen gab es? Und wo gibt es heute das größte Potential im Austausch, wo „Made in Germany“ auf die „Startup Nation“ trifft?

Nach einem Impulsvortrag von Helge Eikelmann, Leiter der Initiative Israel Innovation Hubs bei der Deutsch-Israelischen Wirtschaftsvereinigung, werden er sowie Jochen Feilcke MdB a.D., Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Berlin-Brandenburg, zu den Fragestellungen mit den Gästen ins Gespräch kommen.

Die Teilnehmerzahl für die Veranstaltung ist coronabedingt beschränkt, eine Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 21. September ist erforderlich.

Werder (Havel), 11.09.2020