Wetterdienst sucht Ehrenamtler in Werder

Es geht um die tägliche Niederschlagsmessung und damit die Fortsetzung einer langjährigen Niederschlagsmessreihe

So sieht das Niederschlagsmessgerät aus. Foto: DWD
So sieht das Niederschlagsmessgerät aus. Foto: DWD

Der Deutsche Wetterdienst Potsdam sucht in Werder (Havel) (bis 5 Kilometer Entfernung) einen ehrenamtlichen Mitarbeiter zur Fortsetzung einer langjährigen Niederschlagsmessreihe. Die Interessenten sollten über ein geeignetes freies Grundstück verfügen auf dem das Messgerät aufgestellt werden kann.

Für eine ungehinderte Niederschlagsmessung ist die doppelte Hindernisfreiheit zwingend erforderlich. Dies bedeutet, sämtliche Hindernisse wie z.B. Bäume oder Gebäude sollten doppelt so weit vom Messplatz entfernt sein wie sie hoch sind.

Der ehrenamtliche Mitarbeiter misst täglich um 6.50 Uhr bzw. 7.50 Uhr (Sommerzeit) die gefallene Niederschlagsmenge der letzten 24 Stunden und bestimmt gleichzeitig die Art des Niederschlages. Dabei ist wichtig, ob flüssiger fester oder auch Mischniederschlag (wie z.B. Schnee, Schneeregen, Graupel oder Hagel) gefallen ist.

Im Winter wird zusätzlich die Gesamtschneehöhe und die Neuschneehöhe in Zentimetern gemessen sowie der Schneebedeckungsgrad ermittelt. Die Angaben werden täglich auf der Internetseite des Deutschen Wetterdienstes eingegeben.

Mit diesen Messungen leistet der Beobachter einen wichtigen Beitrag für die Arbeit des Deutschen Wetterdienstes. Die Tätigkeit wird mit einer jährlichen Aufwandsentschädigung von 660 Euro vergütet.

Interessenten, die Zeit und Sorgfalt mitbringen sowie eine Vertretung für die Urlaubszeit haben, wenden sich bitte an:

Deutscher Wetterdienst
Regionale Messnetzgruppe Potsdam
Postfach 60 05 52
14405 Potsdam
Tel. (069) 8062 5057
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: Deutscher Wetterdienst Potsdam

Werder (Havel), 27.04.2021