Förderprogramm für touristische Unterkünfte wird fortgesetzt

Kleinteilige Maßnahmen zur Qualitätssteigerung werden weiterhin vom Landkreis unterstützt

Foto: LRA
Foto: LRA

Gastgeber, die die Qualität ihrer Ferienwohnungen, Ferienzimmer oder ihres Campingplatzes verbessern möchten, können das bereits seit 2009 bestehende „Förderprogramm für kleinteilige touristische Maßnahmen“ unbürokratisch nutzen. Förderfähig sind Beherbergungsbetriebe mit bis zu 20 Betten, Vereine, Städte und Gemeinden mit Sitz in Potsdam-Mittelmark. Bis zu 50 Prozent der Kosten, insgesamt maximal 10.000 Euro, kann der Landkreis auf Antrag übernehmen.

Dieses Förderprogramm hat auch die Familie Raddatz aus Lünow, einem Ortsteil von Roskow, genutzt und mit einer Fördersumme von  3.200 Euro die Ferienwohnung „Fuchsbau“ modernisiert und teilweise neu möbliert. Der ehemalige Schweinestall wurde schon zu LPG-Zeiten zum Feriendomizil um- und ausgebaut und auch die Vorbesitzerin hat das Objekt zeitweise so genutzt. 2018 hat die junge Familie Raddatz das Objekt gekauft, renoviert und modernisiert auch mit viel Eigeninitiative insbesondere in den Wintermonaten nach und nach die gesamte Anlage.

Insgesamt betreibt Jessika Raddatz, gelernte Hotelfachfrau und studierte Wirtschaftswissenschaftlerin, fünf Ferienwohnungen. Familie Raddatz hat vor allem in den Sommermonaten eine gute Auslastung und inzwischen auch schon Stammgäste. In den Ferienwohnungen haben zwei Erwachsene und zwei Kinder Platz. Die Außenanlage lässt  für Kinder viel Freiraum und der nahe gelegene Beetzsee lockt mit Badestelle, Angelmöglichkeit und Bootsfahrten im fast geräuschlosen Ruderboot.

„Die Ruhe und die schöne Natur begeistern unsere Urlauber immer wieder“, so Familie Raddatz, die den Schritt zur touristischen Beherbergung bisher nicht bereut hat. Dankbar sind sie für die wirklich tolle Fördermöglichkeit, die der Landkreis seit nunmehr zwölf Jahren anbietet.

Nach der Realisierung der geförderten Maßnahme ist für Unterkünfte ein Qualitätsnachweis in Form einer Klassifizierung zu erbringen, teilte der Landkreis in einer Pressemitteilung mit. „Nicht nur zum Zweck der Förderung, sondern vor allem zur Selbstkontrolle und für Marketingzwecke ist diese sinnvoll.“ Die Tourismusverbände Fläming und Havelland sind im Landkreis zur Klassifizierung von Ferienzimmern, Ferienwohnungen und -häusern berechtigt und geben schon im Vorfeld eines Förderantrages gern Auskunft.

Die Beratung zum Förderprogramm und Bearbeitung der Anträge erfolgt im Auftrag des Landkreises Potsdam-Mittelmark durch die Lokale Aktionsgruppe Fläming- Havel.

Kontakt: 
LAG Fläming-Havel e.V.
Schlossstraße 1b
14827 Wiesenburg/Mark
Tel. (033849) 9019 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
Ansprechpartnerin: Uta Hohlfeld

Die Unterlagen und Bedingungen für die Antragstellung sind HIER zu finden oder können bei der LAG Fläming-Havel unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden.

Quelle: Landkreis Potsdam-Mittelmark

Werder (Havel), 29.04.2021